people_outline file_download
OCA – Software DataPhysics Instruments Logo

OCA – Software

Die SCA-Software wurde als modulares Programm für alle OCA-Messgeräte und den Betrieb unter Microsoft Windows® entwickelt. Die moderne Bedienoberfläche lässt sich individuell und bedarfsgerecht anpassen und bietet so jedem Benutzer bei seinen Messungen einen idealen Überblick. Die integrierte umfangreiche Datenbank enthält wichtige physikalische und chemische Parameter einer Vielzahl von Flüssigkeiten und Festkörpern.

Mit der SCA-Software lassen sich Filmsequenzen aufnehmen und speichern, um selbst schnell ablaufende Prozesse kontrolliert auswerten zu können. Der neu entwickelte Automationsdialog erlaubt es alle elektrischen Komponenten spielend leicht automatisiert zu steuern. So lässt sich z.B. ein automatisches Mapping über die gesamte Probe durchführen, bei dem mit bis zu vier Flüssigkeiten die Oberflächenenergie bestimmt wird. Dabei können entweder vordefinierte Muster verwendet, oder in der visuellen Tropfenpositionierung jede Position intuitiv selbst bestimmt werden.

Die SCA-Software ist in folgende einzeln verfügbare Module aufgeteilt:

Geräteautomationsdialog mit visueller Tropfenpositionierung

SCA 20 — Kontaktwinkel

Das SCA 20 Modul ist das Basismodul, welches die Messung von Kontaktwinkeln ermöglicht.

Hauptmerkmale:

  • Messung und Darstellung des statischen Kontaktwinkels auf ebenen, konvexen und konkaven Oberflächen nach der Sessile- & Captive-Drop-Methode
  • Messung dynamischer Kontaktwinkel (Fortschreite- und Rückzugswinkel, Kontaktwinkelhysterese) nach der Nadel-in-Tropfen-Methode und der Verkippungsmethode

Kontaktwinkelmessung mit dem SCA 20 Modul

SCA 21 — Oberflächenenergie

Mit dem SCA 21 Modul kann die Oberflächenenergie von Festkörpern über die Messung von Kontaktwinkeln verschiedener Testflüssigkeiten bestimmt werden.

Hauptmerkmale:

  • Bestimmung der Oberflächenenergie sowie derer Komponenten (z.B. disperse, polare und Wasserstoffbrücken- bzw. Säure/Base-Anteile) nach neun verschiedenen Theorien
  • Berechnung und Darstellung von Wetting Envelope- und Adhäsions/Kontaktwinkel-Diagrammen

Bestimmung der Oberflächenenergie mit dem SCA 21 Modul

SCA 22 — Ober-/Grenzflächenspannung

Das SCA 22 Modul ermöglicht die Messung der Oberflächenspannung und der Grenzflächenspannung gemäß der Pendant Drop Methode.

Hauptmerkmale:

  • Bestimmung der Oberflächen- und Grenzflächenspannung sowie derer polarer und disperser Anteile anhand der Young-Laplace-Auswertung hängender Tropfen (Pendant-Drop-Methode)

Messung der Oberflächenspannung mit dem SCA 22 Modul

SCA 23 — Flüssigkeitsbrücken-Analyse

Das SCA 23 Modul, zusammen mit einem entsprechenden Testkörper und Behälter, ermöglicht die Messung von Ober- und Grenzflächenspannungen anhand der Lamellenkontur.

Hauptmerkmale:

  • Bestimmung der Oberflächen- und Grenzflächenspannung anhand der Lamellenkontur
  • Flüssigkeitsbrücken-Analyse eines 3-Phasensystems

SCA 26 — Oszillation und Relaxation

Zusammen mit Systemen die oszillierende hängende Tropfen erzeugen können, ermöglicht das SCA 26 Modul die Bestimmung von Ober- und Grenzflächenrheologischen Parametern.

Hauptmerkmale:

  • Berechnung des Real- und Imaginärteils des Grenzflächendilatationsmoduls anhand der Kontur schwingender und relaxierender hängender Tropfen

SCA 27 — Kontaktwinkel in Aufsicht

Zusammen mit dem Topview Video System TVS kann das SCA 27 Modul Kontaktwinkel auf Oberflächen Messen, die aus der Aufsicht-Perspektive beobachtet werden.

Hauptmerkmale:

  • Bestimmung des Kontaktwinkels anhand des in Aufsicht-Messungen ermittelten Tropfenradius und des Tropfenvolumens

Aufsicht-Messung mit dem SCA 27 Modul